Heimtexstar 2020

Zurück

Wir sind Heimtex Star 2020

Fachhändler des Jahres!

Auf der Heimtextil in Frankfurt wurden wir von BTH Heimtex der großen Wirtschafts- und Handelszeitschrift für Bodenbeläge, Heimtextilien und Sonnenschutz mit diesem tollen Preis ausgezeichnet.

Eine Juri bestehend aus Vertretern führender Industrieunternehmen und Handelsverbänden unserer Branche hatten uns vorher in der Kategorie "Vorbildliche Nutzung Sozialer Medien" aus einer großen Zahl an Bewerbern gewählt.

Digital mit Sinn und Verstand

Preisverleihung auf der Heimtextil 2020 in Frankfurt

Bericht vom BTH Heimtex

Der Heimtex-Star 2020 für die „Vorbildliche Nutzung Sozialer Medien“ geht nach Mainburg. Dort nutzt Matthias Reiser geschickt die vielfältigen Möglichkeiten digitaler Angebote, um Kunden auf sein Angebot aufmerksam zu machen, sie zu beraten und zu informieren. Dahinter steht eine ganzheitliche Strategie, mittels derer virtuelle und reale Welt, offline und online miteinander verknüpft werden. Damit erreicht Reiser gezielt seine Kunden und erleichtert die Arbeitsabläufe im Betrieb.

Der firmeneigene Internetauftritt ist das Schaufenster der Gegenwart“, bringt es Matthias Reiser auf den Punkt. Denn trotz zentraler Lage sind es vielleicht 100 Personen, die zum Bummeln am Fachmarkt im nieder-bayerischen Mainburg vorbeikommen. Mit einem einzigen Post über die Social-Media-Kanäle des Unternehmens erreicht er jedoch schnell einmal mehrere 1.000 Nutzer mit seinen Angeboten. Dabei setzt Reiser Raum-Dekor & Farbe auf ein umfassendes Omni-Channel-Management, das die digitale mit der analogen Welt verknüpft.

Großbrand im Jahr 2013

Digitalisierung voran getrieben

Nach einem großen Firmenbrand 2013 konzentrierte sich das Ehepaar Konrad und Silvia Reiser gemeinsam mit ihrem Sohn Matthias erst einmal auf den Neuanfang. Viel Arbeit steckten sie in den Wiederaufbau des 1.200 m² großen Fachhandels mit offenem Raumkonzept und Marktcharakter. Für diesen „besonderen unternehmerischen Mut“ wurden sie damals auch dem Heimtex-Star ausgezeichnet.

Als diese Herausforderung gemeistert war, suchte sich Matthias Reiser ein neues, spannendes Aufgabenfeld und fand es in der Digitalisierung. Schritt für Schritt entwickelte er eine ganzheitliche Onlinestrategie für das Unternehmen. Über „learning by doing“ hat er sich die dafür notwendigen Kompetenzen selbst angeeignet. „Früher war es ausreichend, wenn man Microsoft Office beherrschte. Heute sollte man als Unternehmer auch eine Ahnung von Bildbearbeitung, Video-Schnitt und Grafikprogrammen haben“, sagt Reiser, der mit seinen Eltern in dritter Generation den 1952 gegründeten Fachmarkt führt.

Referent auf Fachtagungen

Aufgrund seiner Erfahrungen in der erfolgreichen, praktischen Umsetzung der Digitalstrategie wird Matthias Reiser mittlerweile als Referent auf Fachtagungen eingeladen. Dort spricht er über die Möglichkeiten, die online für Kunden aber auch das eigene Personal zur Verfügung stehen – und das in vielen Fällen sogar kostenlos. Für ihn ist die Digitalisierung der logische nächste Schritt in der eigenen Firmenentwicklung: „Mein Großvater hat schließlich damals auch entschieden ein Telefon anzuschaffen.“

Digitalisierung bedeutet für Reiser aber nicht, dass jedes Unternehmen einen Onlineshop haben muss: „Den Preiskampf im Internet werden wir niemals gewinnen können.“ Vielmehr geht es ihm darum, den Kunden dort auf sein Angebot im Laden aufmerksam zu machen, ihn zum Besuch zu animieren und einen Mehrwert zu bieten, zum Beispiel durch zusätzliche Informationen und Inspirationen. Dafür bespielt er mit seinen Ideen verschiedene Social-Media-Kanäle wie Facebook, Instagram und YouTube. Neue Follower belohnt Reiser dann schon mal mit einem Eis am Stiel oder einer kostenlosen Musterdose Farbe.

Matthias Reiser

Finden, inspirieren, interagieren

Die zielgerichtete Internetpräsenz fängt bei Reiser Raum-Dekor & Farbe damit an, dass der Kunde mit wenigen Suchbegriffen herausfinden kann, wo sich der Fachmarkt befindet und wann er geöffnet hat. Dazu richtete Matthias Reiser unter anderem ein Google My Business-Konto ein und sammelt dafür positive Bewertungen, indem er Kunden immer wieder offensiv darauf anspricht. Zum anderen gestaltete er die Webseite um, damit diese auch dort die wichtigsten Informationen auf den ersten Blick erhalten. Den Internetauftritt gibt es zwar schon seit 15 Jahren, doch nun ermöglicht es ein responsives Design, dass die Inhalte für alle Endgeräte optimal aufbereitet und einfach zu bedienen sind – egal ob jemand die Seite von einem Rechner, Tablet oder Smartphone ansurft.


Zusätzlich hat Matthias Reiser auf der Webseite zahlreiche Call-to-Action-Tools integriert: So öffnet sich beim Klick auf die Adresse die Navigations-App und der Kunde findet sofort den schnellsten Weg von seinem aktuellen Standort aus zum Fachmarkt. Über eingebundene Formulare lassen sich direkt Termine für eine Beratung sowie fürs Ausmessen vereinbaren oder Geräte für die Ausleihe reservieren.

Gestaltungssoftware Materialo

Raumplanung mit Materialo

Darüber hinaus stehen Tools zur Raumplanung zur Verfügung, um sich bereits vor dem Besuch im Laden Inspirationen holen. Die Entscheidungsfindung fällt dann um einiges leichter. Reiser setzt dabei vor allem auf das Programm Materialo. Hier seien alle gängigen Hersteller vertreten, die Software biete eine große Auswahl an Bodenbelägen, Tapeten, Stoffen, Wandfarben und Sonnenschutz.

Die Startseite der eigenen Webseite ist es auch, die auf den beiden großen Bildschirmen im Fachmarkt immer eingeblendet ist. Dort laufen aktuelle Fotos durch, gleichzeitig können die Mitarbeiter mit wenigen Mausklicks auf die weiteren Inhalte zugreifen. So nutzen sie die Internetseite als Unterstützung in den Kunden­gesprächen, zum Beispiel indem sie Bilder, Videos und Grafiken zeigen. Die Beratung wird dadurch wesentlich visueller und der Kunde kann sich die individuellen Möglichkeiten in der Raumgestaltung besser vorstelle

Digitalisierung schafft Mehrwert

Beim Gang durch den Fachmarkt entdeckt man noch weitere Schnittstellen zur Online-Welt. Auf den Produktmustern kleben QR-Codes. Über diese gibt es zusätzliche Informationen auf das Smartphone und der Kunde bekommt einen Eindruck davon, wie etwa der Bodenbelag in einem Raum wirkt. Gleiches gilt für die Geräte und Maschinen, die Reiser Raum-Dekor an Kunden verleiht. Hier verlinken die Codes auf kurze Videosequenzen im eigenen YouTube-Kanal. Dort erklären Tutorials die richtige Inbetriebnahme und Handhabung.

Gleich am Eingang des Fachmarktes wartet auf einer Flipchart außerdem der „Farbton der Woche“ – auch das eine Idee, mit der Matthias Reiser Digitales mit Analogem verbindet. Denn auf dem Facebook-Kanal des Unternehmens ist diese regelmäßige Kampagne eine beliebte Inspirationsquelle. Ob erfrischendes Sorbetrot im Sommer oder leuchtendes Kürbisgelb im Herbst: Die Posts zeigen jeweils, wie sich Stoffe, Tapeten und Bodenbeläge in einer Farbwelt kombinieren lassen. Gleichzeitig ist die Kampagne ein gutes Training für die Mitarbeiter, ihr Wissen aus Produktschulungen praktisch anzuwenden und aktuelle Trends ansprechend zu präsentieren. Im Laden haben die Kunden dann schließlich die Möglichkeit, die ausgesuchten Produkte im Farbton haptisch zu erleben.

Whatsapp-Hotline

Und noch eine weitere kostenlose, digitale Möglichkeit nutzt Reiser Raum-Dekor & Farbe inzwischen, um die Kundenbeziehungen zu stärken: WhatsApp. Matthias Reiser hat sich dabei bewusste entschieden, den Messenger-dienst nicht für Werbezwecke zu verwenden, sondern vielmehr für die einfache Kontaktaufnahme. Erreichbar ist er unter der Nummer zu den normalen Öffnungszeiten, außerhalb derer wird eine automatische Antwort herausgeschickt. Kunden benachrichtigt er über WhatsApp, dass ein Auftrag fertig ist. Die wiederum können schnell ein Foto schicken, wenn sie Rat benötigen. Denn bei Fragen wie „Ist das wirklich Schimmel ?“ sagt ein Bild mehr aus als tausend Worte. Auch Großkunden können unkompliziert Ware nachbestellen, indem sie zum Beispiel den leeren Farbeimer abfotografieren. So passieren wesentlich weniger Fehler, als wenn sie mühsam die Produktnummer am Telefon durchgeben.

 

Mit seinen Aktivitäten zeigt Reiser Raum-Dekor & Farbe, wie Unternehmen in der Raumausstattung digitale Anwendungen sinnvoll in ihren Alltag integrieren können. Denn, so sagt es Matthias Reiser: „Ein moderner und aktueller Firmenauftritt im Internet ist inzwischen genauso wichtig wie der Laden an sich.“

Agnes Mayer

Zurück